Skip directly to content

Titelstory im Billboard Magazine

  • 07-18-11
    Titelstory im Billboard Magazine

    Eine "verrückt-surreale" Reise – so bezeichnet Bruno Mars im Interview mit dem amerikanischen Billboard Magazine seine Entwicklung, die ihn vom jugendlichen Elvis-Imitatoren zum 25-jährigen Weltstar gemacht hat. Nicht umsonst erhält Mars in der aktuellen Ausgabe des Magazins die Titelstory, die überschrieben ist mit: "Mars is big in business." Und das völlig zurecht, wie das renommierte Magazin mit einem Zitat von John Janicks belegt, Co-Präsident seines US-Labels Elektra: "Er ist eine Vierfach-Bedrohung", so Janicks, "er ist ein Schreiber, Produzent, ein unglaublicher Sänger und außergewöhnlicher Performer."
    In der Tat sind sowohl Mars' Erfolge als Sänger, als auch im Team mit den Produzenten-Freunden Ari Levine und Philip Lawrence alias The Smeezingtons durchschlagend. ?Was die Erfolgsgeschichte von Bruno Mars umso schöner macht: Der Hawaiianer musste anfänglich hart um seinen Erfolg kämpfen. Auch wenn man es sich heute mit seinen weltweiten No.1-Erfolgen kaum mehr vorstellen kann, wurde Mars doch einst gleich von einer Reihe von Plattenlabels abgelehnt: "Es gab eine Menge Ablehnungen", erinnert sich der Künstler. "Eine Menge Labels, die meinten: 'Du hast keine Ahnung, wer du sein willst. Du machst all diesen Reggae-, R&B- und Rock-Kram. Wie zum Henker sollen wir das vermarkten? Bist du Pop? Bist du Urban? Elektra gab mir eine Chance und vertraute meiner Vision." Hier könnt ihr die Cover-Story im amerikanischen Billboard Magazine nachlesen.

Gardens admin's picture
on July 18, 2011 - 5:10am

Eine "verrückt-surreale" Reise – so bezeichnet Bruno Mars im Interview mit dem amerikanischen Billboard Magazine seine Entwicklung, die ihn vom jugendlichen Elvis-Imitatoren zum 25-jährigen Weltstar gemacht hat. Nicht umsonst erhält Mars in der aktuellen Ausgabe des Magazins die Titelstory, die überschrieben ist mit: "Mars is big in business." Und das völlig zurecht, wie das renommierte Magazin mit einem Zitat von John Janicks belegt, Co-Präsident seines US-Labels Elektra: "Er ist eine Vierfach-Bedrohung", so Janicks, "er ist ein Schreiber, Produzent, ein unglaublicher Sänger und außergewöhnlicher Performer."
In der Tat sind sowohl Mars' Erfolge als Sänger, als auch im Team mit den Produzenten-Freunden Ari Levine und Philip Lawrence alias The Smeezingtons durchschlagend. ?Was die Erfolgsgeschichte von Bruno Mars umso schöner macht: Der Hawaiianer musste anfänglich hart um seinen Erfolg kämpfen. Auch wenn man es sich heute mit seinen weltweiten No.1-Erfolgen kaum mehr vorstellen kann, wurde Mars doch einst gleich von einer Reihe von Plattenlabels abgelehnt: "Es gab eine Menge Ablehnungen", erinnert sich der Künstler. "Eine Menge Labels, die meinten: 'Du hast keine Ahnung, wer du sein willst. Du machst all diesen Reggae-, R&B- und Rock-Kram. Wie zum Henker sollen wir das vermarkten? Bist du Pop? Bist du Urban? Elektra gab mir eine Chance und vertraute meiner Vision." Hier könnt ihr die Cover-Story im amerikanischen Billboard Magazine nachlesen.